Wie vier Kinder mexikanischer Immigranten das MIT besiegten

Vor etwa zehn Jahren gewannen vier mexikanischstämmige High-School-Schüler aus Phoenix, Arizona, einen von der NASA veranstalteten, prestigeträchtigen Roboter-Wettbewerb. Das erstaunliche dabei war nicht nur, dass die Jugendlichen gegen Studenten des MIT und anderen, renommierten Universitäten antraten, sondern dass sie dies mit einem mit nur 800 US Dollar finanzierten, teilweise aus alten Autoteilen zusammengebauten Unterwasserroboter taten.

Über dieses außergewöhnliche Ereignis wurde im Sommer 2014 eine Dokumentation mit dem Namen Underwater Dreams veröffentlicht. Ein im Januar 2015 erscheinender Film mit dem Titel Spare Parts wird sich nun unter der Regie von Sean McNamara auch mit der damaligen Sensation beschäftigen. Der Film basiert auf einem im April 2005 von Joshua Davis veröffentlichten Artikel des Wired-Magazins und wird teilweise von recht bekannten Schauspielern, wie zum Beispiel dem in Amerika prominenten Komiker George Lopez oder der aus vielen Horrorfilmen bekannten Darstellerin Jamie Lee Curtis, gespielt.

Ein gleichnamiges Buch von Autor Joshua Davis ist schon seit 02.12.2014 erhältlich. Wer sich also für abgedrehte Robotergeschichten in Verbindung mit Underdog-Gewinnern interessiert, sollte sich Underwater Dreams einmal ansehen oder das Buch kaufen. Anhänger von mit bewegten Bildern erzählten Geschichten können auch auf den Film Space Parts warten, der wie schon erwähnt im Januar 2015 in den amerikanischen Kinos zu sehen sein wird. Über eine mögliche Veröffentlichung in Deutschland ist leider noch nichts bekannt.

Quelle: http://www.wired.com/2014/12/4-mexican-immigrant-kids-cheap-robot-beat-mit/

Trailer Spare Parts:

Trailer Underwater Dreams:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*