2K Games gibt Gründung von neuem AAA-Sutdio unter der Leitung von ehemaligem LucasArts-Entwickler bekannt

Nach der Trennung von einigen Mitgliedern der Bioshock-Arbeitsgruppe (wie von uns hier berichtet) gab 2K Games nun die Gründung eines neuen internen Entwicklerstudios namens Hangar 13 bekannt. Diese neue Kreativitätswerkstätte wird von Videospiel-Veteran Haden Blackman, der zum Beispiel für seine Arbeiten bei LucasArts und Spielen wie Star Wars: The Force Unleashed oder Star Wars: Galaxies bekannt ist, geleitet.

Laut einer 2K-Pressemiteilung ist das Studio in der San Francisco Bay Area beheimatet und startet die Arbeit an einem noch nicht bekannt gegebenen NextGen-Titel. Dabei sind sie mit dem zukünftigen Leiter des Studios sehr gut vorbereitet: Blackman begann als Autor bei LucasArts Entertainment, stieg aber bald zum Franchisedirektor und Senior Executive Producer für die Star-Wars-Videospielreihe auf. Außerdem gründete er ein Indieentwicklerstudio namens Kabam und gewann einige Preise für seine schriftstellerische Arbeit, zum Beispiel den Writer’s Guild of America Videogame Writing Award für The Force Unleashed.

Bei einem Interview mit der Newsseite Gamasutra erklärte Blackman, dass der neue AAA-Titel unter seiner Leitung ein sehr storylastiges Spiel für NextGen-Konsolen werden wird. Wie er bekräftige, war die Bereitschaft von 2K, ein umfangreiches Konsolenspiel zu veröffentlichen, einer der Hauptgründe, warum er das Arbeitsangebot der Firma annahm.

Dabei bekräftigt er aber, dass das Wort „storylastig“ nicht zwangsläufig etwas mit der Geschichte des Protagonisten zu tun haben muss. Er möchte viel mehr ein Spiel machen, das die Spieler selbst dazu bringt, eine Geschichte zu erzählen, zum Beispiel wie sich ihre Entscheidungen ausgewirkt haben oder wie sie verschiedene Herausforderungen im Spiel meisterten. Es ist zu vermuten, dass dieses Vorhaben natürlich auch die Kreation einer umfangreichen Ingame-Story umfasst.

Außerdem gab der Videospiel-Veteran im Interview an, dass er gegenüber 2K klar bekräftigte, im Falle einer Zusammenarbeit nur mit eigener Technologie zu entwickeln. Dies gäbe ihm und seinem Team die Möglichkeit, wirklich auf die Anforderungen des in Entwicklung stehenden Spiels einzugehen und nicht versuchen zu müssen, eine existierende Technologie auf die neuen Ansprüche zuzuschneiden.

In punkto Storytelling erklärt Blackman, dass er in der Moderne noch genug Platz für Videospiele mit großen Erzählungen sieht. Dabei gibt er an, sowohl eine Zukunft für die lineare Erzählweise als auch für eine etwas komplexere Form der Struktur einer Geschichte zu sehen.

Persönlich finde er jedoch, dass die Herangehensweise, in der der Spieler selbst an einem Teil des Plots der Story mitarbeitet, schwieriger und auch interessanter in der Umsetzung ist. Dabei spricht er ein großes Lob für das kürzlich erschienene Shadow of Mordor aus, das seiner Meinung nach die lineare Erzählweise (mit Anfang, Mitte und Schluss einer Geschichte) sehr gelungen mit einer spielerindividuellen Unterschrift unterstützt und erweitert.

Zum Schluss stellt der Interviewer die Frage, ob Blackman sich eine alternative Interaktionsform zur Gewalt, die in modernen Videospielen meist verwendet wird um einen Bezug zur Ingame-Umwelt herzustellen, vorstellen kann. Bei dieser Frage gibt der Autor an, actionlastige Spiele persönlich zu bevorzugen, wobei er einräumt, dass Aktionen auch durch andere Mittel als Gewalt hervorgerufen werden können. Außerdem meint er, dass die Entwicklergemeinschaft aktiv an der Einbindung von weiteren Emotionen in Videospielen arbeitet.

Zum Schluss erklärt er: „I think we want to continue to explore that, and that’s certainly something we’re looking at here. How do you get people to feel sadness? How do you get people to feel loss, in a game? Is that something you should pursue? We’re asking those questions right now, because of the nature of some of the stuff we’re working on.“ Diese Herangehensweise klingt sehr vielversprechend und wir sind gespannt, was für ein Spiel sich aus diesem Vorhaben entwickeln wird.

Quelle 1: Pressemitteilung 2K Games

Quelle 2: http://www.gamasutra.com/view/feature/231505/qa_new_aaa_studio_from_2k_games_.php


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*