Scarlett Johansson wird Hauptdarstellerin in Dream Works „Ghost in the Shell“

Diese Woche gab Variety bekannt, dass die Protagonisten des japanischen Sci-Fi-Mangas Ghost in the Shell, Motoko Kusanagi, in der neuen Dream-Works-Verfilmung des Kultwerks von der amerikanischen Schauspielerin Scarlett Johansson gespielt wird.

Ghost in the Shell ist ein im Jahr 1989 erstmals publizierter Seinen-Manga aus Japan, der aufgrund zahlreicher Anime- und Filmumsetzungen auch im Westen enorme Popularität erreichte. Die Geschichte dreht sich um eine Science-Fiction-Zukunft, in der eine Anti-Cyberterroristen-Organisation namens „Public Security Section 9“ unter der Leitung von Cyborg Motoko Kusanagi operiert und versucht, Verbrechen zu verhindern.

Das im Post-Cyberpunk angesiedelte Universum von Ghost in the Shell bekam sogar drei Videospieladaptionen für die Konsolen PS 1, PS 2 und PSP. Die ersten zwei Teile für PS 1 und PS 2 wurden als Third-Person-Shooter konzipiert, während der letzte Teil für die PSP in der Ego-Perspektive gespielt wird.

Wie man schon vor einiger Zeit munkelte, wurde Johansson die Rolle von Regisseur Rupert Sanders angeboten. Nun hat sie sich schließlich dazu entschlossen, die Cyborg-Darstellung zu übernehmen. Dream Works Chef Steven Spielberg ist anscheinend schon länger daran interessiert, die japanische Kultgeschichte zu verfilmen, und hat nun mit Johansson eine gut zu bewerbende Schauspielerin gefunden.

Auf jeden Fall wird eine Verfilmung des medial sehr stark vertretenen Kultmangas von Japan- und Sci-Fi-Fans begrüßt. Dass die Protagonistin dabei auch noch von einer der berühmtesten Schauspielerinnen der heutigen Zeit dargestellt wird, ist dabei natürlich eine nette Dreingabe.

Quelle: http://variety.com/2015/film/news/scarlett-johansson-signs-on-to-star-in-dreamworks-ghost-in-the-shell-exclusive-1201320788/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*