Fallout 4 im Grafikvergleich

Ab heute (10.November 2015) ist Fallout 4 in den Läden und als Download erhältlich. Bethesda bringt das Spiel für den PC, die Xbox One und die Playstation 4 auf den Markt. Wie sieht Fallout 4 auf den einzelnen Plattformen aus und wo liegen die Unterschiede?

Fallout4_Trailer_City_1433355574

Quelle: Bethesda

Für Fallout 4 kam die hauseigene Creation-Engine zum Einsatz, die allerdings nicht die maximale Grafikleistung ausnutzt. In der detaillierten Open-World von Fallout 4 sollen die Spieler schließlich viele Entscheidungsmöglichkeiten nutzen können, so Bethesda. Auch wenn die Grafik nicht in seiner vollen Pracht erstrahlt, soll das Ambiente in Fallout 4 durch God-Rays, Physical Based Rendering und globale sowie volumetrische Beleuchtung punkten. Damit beim Bewegen das Flimmern reduziert wird, sorgt temporales Anti-Aliasing.

 

Im Video wird die Grafik von der PC-, der Xbox One- und der Playstation 4-Version gegenübergestellt. Laut User-Berichten im Internet ist immer wieder die Rede von starken Rucklern und langen Ladezeiten. Nicht jeder Spieler bekommt etwas von diesen Problemen mit, aber im Video von Digital Foundry sind sie eindeutig zu sehen.

Hier ist das Video von Digital Foundry. Der 1.01 patch ist bereits installiert.

In diesem Video könnt ihr die unterschiedlichen Grafikeinstellungen (Low, Medium, High und Ultra) am PC sehen. Neben anderen Details geht es auch um die Einstellungen bei der View-Distance (Sichtweite).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*