Lords of the Fallen

Das neue Action Rollenspiel des deutschen Enwicklerstudios Deck 13 fügt einen weiteren Titel in die Next-Gen-Serie von herausragend schweren Rollenspielen ein und wurde als großer Dark Souls Konkurrent angekündigt. Aber können die Macher von Lords of the Fallen ihre Versprechen auch halten?

Laut der Reviewseite polygon.com scheint dies zu gelingen. Sie beschreiben das Spiel als sehr guten Balanceakt zwischen Frustration und Herausforderung und loben das gelungene Lootsystem und Leveldesign. Jedoch fehlen auch einige Dinge von typischen Rollenspielen, wie zum Beispiel die Möglichkeit, einen eigenen Charakter am Beginn des Spiels zu erstellen oder die oft sehr umfangreiche Geschichte (engl. lore) die das Umfeld und die Fantasiewelt des Helden beschreibt.

Diese fehlende Erzähldichte führt laut ign.com dazu, dass man zum großen Finale des Spiels nicht wirklich am Schicksal der Charaktere interessiert ist sondern nur zum Ende kommen will. Außerdem wird die Kameraführung in den sehr oft vorkommenden engen Gängen zum Albtraum da sie es nicht schafft, auf das Kampfgeschehen zu fokussieren.

Aber Lords of the Fallen hat durchaus andere Stärken. Die visuelle Darstellung ist vor allem in den Filmsequenzen bombastisch, das Kampfsystem orientiert sich sehr stark an Dark Souls und sollte daher Liebhabern des Genres leicht von der Hand gehen, und die freischaltbaren Fähigkeiten sollten im Verlauf des Spiels einiges zu bieten haben.

Selbst die sehr kritischen Reviewer des Escapistmagazines lassen ein paar gute Haare and dem nicht so originellen Imitat. Dort gefällt vor allen Dingen die dynamische Konzeption von guten Loot-Drops und dem Benutzen von Save-Stationen. Man kann nämlich entweder auf Sicherheit spielen und XP aufgeben um eine Save-Station zu benutzen, oder man spielt auf Risiko, da nach Inanspruchnahme einer Save-Station die Güte des in naher Zukunft fallenden Loots verringert wird und man durch das Nicht-Benutzen dieser Stationen besser abkassiert.

Lords of the Fallen Dark-Souls-Klon mit fehlender Erzähldichte. Release: 28.10.2014, Genre: Action-Rollenspiel, Plattformen: PC, PS4, Xbox One, Publisher: Bandai Namco, Development: Deck 13 Interactive, PEGI: 16 uncut, USK: 16 uncut, Singleplayer: ja, Multiplayer: nein.
IGN74
Polygon75
Joystiq60
Escapistmagazine70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*