This War of Mine

Die polnischen Entwickler von 11 Bit Studios haben mit diesem Spiel versucht, ein realistisches Kriegsszenario aus der Perspektive einer in einem verfallenen Haus lebenden, zivilen Gruppe darzustellen. Dabei steuern wir das Team um dafür zu sorgen, dass sie nicht hungrig, nicht depressiv und nicht restlos übermüdet sind. Um die Dinge des alltäglichen Lebens bereitstellen zu können, müssen wir mit jeweils einem Charakter nächtliche Streifzüge durch die vom Krieg heimgesuchte Stadt unternehmen. Auch sind wir dafür verantwortlich, mit den gefundenen Ressourcen Gegenstände herzustellen, Essen zuzubereiten und generell dafür zu sorgen, dass die Gruppenmitglieder überleben. Dabei gehört zum Beispiel auch die Suche nach und Bereitstellung von Zigaretten oder Kaffee für rauchende und koffeinsüchtige Charaktere.

Laut PC Gamer, Softpedia und God Is A Geek wird das Spiel seinem Anspruch gerecht. Das Ressourcenmanagement und die Erkundungsmechaniken sind ihrer Meinung nach zwar simpel aber erfüllen ihren Zweck. Den Reviews nach zu urteilen, zielt das gesamte Spiel, sei es die audiovisuelle Darstellung, das Gameplay oder die Unterhaltungen der Protagonisten, darauf ab, die Botschaft zu überbringen.

Allerdings wird den Kritikern das Kriegsszenario mit der Zeit ein bisschen zu viel, beschreiben doch fast alle das Spiel als zu düster und grau, zu freudlos und desolat. Die Verfasser der Rezessionen sprechen es nicht immer direkt aus, aber man liest es doch zwischen den Zeilen: Primär steht auf lange Sicht der Spaß am Spielen im Vordergrund. This War of Mine ist ihrer Meinung nach ein wichtiger und gelungener Beitrag, jedoch hat man vor allem längerfristig durch die depressive Atmosphäre nicht wirklich Spaß daran. Die Erfahrungen des Spiels zu erleben war den Kritikern wichtig, trotzdem scheint es für sie keinen großen Wiederspielwert zu besitzen.

Schlussendlich sollte man sich aber darüber im Klaren sein: Die Entwickler wollten genau diese Reaktion hervorrufen. This War of Mine sollte ein Kriegsspiel mit einer aus Sicht der Zivilisten authentisch erzählten Geschichte sein. Um dies zu erreichen, braucht das Spiel eine düstere, depressive Atmosphäre. Daher lässt sich schlussfolgern: Die Reaktionen der Kritiker sind in Wirklichkeit sehr gut, denn allen zeigte das Spiel wirklich auf, dass man die Erfahrung des Krieges eigentlich nie erleben will.

This War of Mine Authentische Darstellung des Krieges aus Sicht von Zivilisten. Sehr depressive Grundstimmung, dem Genre entsprechende düstere Atmosphäre. Release: 14.11.2014, Genre: Kriegsspiel, Plattformen: PC, Mac, Publisher: Deep Silver, Development: 11 Bit Studios, PEGI: 18 uncut, USK: 16 uncut, Singleplayer: ja, Multiplayer: nein.
PC Gamer80
Softpedia90
God Is A Geek70

1 Kommentare für diesen Beitrag

  1. Ein sehr Interessantes Spiel. Werde ich mir bei der nächsten Gelgenheit zulegen.

    Marcus / Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*