Virtual Reality: Neue HoloLens von Microsoft präsentiert

Auf dem gestrigen Windows 10 Event von Microsoft wurde eine neuartige Technologie des Industrieriesen präsentiert. Die HoloLens ist ein Augmented-Reality-Headset in Form einer Brille, die die virtuelle Realität ins eigene Wohnzimmer holen soll. Das Instrument produziert lebensechte Hologramme und kann mit verschiedenen Applikationen, wie zum Beispiel Skype oder Minecraft (siehe unten stehende Bilder), kombiniert werden.

Die HoloLens wird mit Kinect verwendet und funktioniert unabhängig vom gewählten Zugangsgerät, sei es der Rechner, die Xbox One oder ein Mobiltelefon. Laut der gestrigen Präsentation soll Windows 10 außerdem über ein VR-API verfügen, das es dem User mit HoloLens erlaubt, holographische Projektionen des am Bildschirm angezeigten auf den Schreibtisch zu holen (siehe unten stehende Bilder und das Video des Artikels).

Die Präsentation der HoloLens mit dem Spiel Minecraft überzeugte am Ende vollends. Die bei der Vorstellung anwesenden Menschen konnten das Gerät ausprobieren, und zeigten live, vor allen Zuschauern, wie die Hologramme mit Bewegungen und Gesten beeinflusst werden konnten.

Der Chefentwickler der HoloLens, Alex Kipman (der auch Kinect erfunden hat) forderte in einer Aussage auch die Entwickler firmenfremder Soft- und Hardware, wie Oculus, Magic Leap, oder Google Glass, dazu auf, sich mit Microsoft auszutauschen, um den Fortschritt im Bereich Augmented und Virtual Reality foranzutreiben.

Die von Microsoft präsentierte HoloLens scheint auch einen wirklichen Fortschritt darzustellen. Die gestrige Präsentation zeigte, dass das Gerät gut durchdacht und mit langfristiger Sicht entwickelt und produziert wurde. Es ist eines der ersten Geräte, die eine greifbare, hologrammbasierte, virtuelle Realität ins eigene Wohn- oder Arbeitszimmer holen könnte.

Eines gelang Microsoft schon mit der Präenstation der HoloLens: sie setzen alle Produzenten des VR-Segmentes, wie zum Beispiel Facebook mit ihrer Oculus Rift, gehörig unter Druck. Denn keiner dieser Vorreiter schaffte es bis jetzt, ein konsumententaugliches Gerät auf den Markt zu bringen. Außerdem bietet die Microsoft HoloLens einige nette Spielereien, die von vielen anderen Anbietern wie Sony oder Samsung nicht einmal ansatzweise erreicht werden.

Neben der zivilen und videospieltechnischen Anwendung will auch die NASA vom neuen, technischen Fortschritt bei Microsoft profitieren, denn ihr Jet Propulsion Lab hat wohl schon einige Brillen geordert. Mit diesem großen Interesse im Konsumenten- als auch im Forschungssegment scheint sich Microsoft an die Spitze der technologischen Innovationen im VR-Bereich geschossen zu haben.

Quelle 1: http://www.wired.com/2015/01/microsoft-hands-on/
Quelle 2: http://www.polygon.com/2015/1/21/7867641/windows-holographic-is-the-next-era-of-windows


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*